Wir suchen Hauseltern

Waldorflehrer/in gesucht

Praktikanten gesucht!

(Stand: 2012)

Die Verwaltung der Lebensgemeinschaft e.V.

Über Aufbau, Prinzipien Grenzen und die besondere Problematik einer Verwaltung wie der in der Lebensgemeinschaft könnte ein ganzes Buch gefüllt werden, obwohl wir so wenig Verwaltung wie nur möglich praktizierten. Aber das gesetzlich Vorgeschriebene musste sein, und das war viel und erforderte mehr als uns lieb war. Geldmittel für den Aufbau waren zu beschaffen von Banken und Spendern, Anträge zu stellen, Vergütungen an Mitarbeiter waren zu entscheiden und zu zahlen, Sozialbeiträge abzurechnen, Unterlagen der Dörfler galt es ordentlich aufzubewahren, eine ordnungsgemäße Buchhaltung war einzurichten, Rechnungen von Lieferanten waren zu zahlen, Informationen waren zu empfangen und weiterzugeben, ein und ausgehende Post mußte bewältigt werden, unsere Pläne und Ziele waren verschiedenen Partner darzustellen und zu verteilen und Vieles andere noch.

Nicht vergessen werden dürfen die Hausväter, die neben Ihrer Tätigkeit im Haus und  unter anderen Aufgaben mit Verwaltungsaufgaben beschäftigt waren. Da war zu allererst Hanno Heckmann (+) und Kurt Eisenmeier, Horst Schneemann kam dazu. Heute sind es Axel Müller, Heinz Schulze Brüninghoff und Volker Hayn. All den in diesem Beitrag genannten Menschen ist es zu danken, dass die Lebensgemeinschaft stets wirtschaftlich ein gesund finanziertes Unternehmen war und ist. Die Entwicklung der Lebensgemeinschaft war so wie geschehen nur durch Verständnisvolle Unterstützung des Landeswohlfahrtverbands und der Arbeitsverwaltung und der Banken möglich und der vielen verständnisvollen helfenden Spendern.

Nicht vergessen werden dürfen die Hausväter, die neben Ihrer Tätigkeit im Haus und  unter anderen Aufgaben mit Verwaltungsaufgaben beschäftigt waren. Da war zu allererst Hanno Heckmann (+) und Kurt Eisenmeier (+), Horst Schneemann kam dazu. Heute sind es Axel Müller, Jörg Kraus und Volker Hayn. All den in diesem Beitrag genannten Menschen ist es zu danken, dass die Lebensgemeinschaft stets wirtschaftlich ein gesund finanziertes Unternehmen war und ist. Die Entwicklung der Lebensgemeinschaft war so wie geschehen nur durch verständnisvolle Unterstützung des Landeswohlfahrtverbands und der Arbeitsverwaltung und der Banken möglich und der vielen verständnisvollen helfenden Spendern.

Nicht vergessen werden dürfen die Hausväter, die neben Ihrer Tätigkeit im Haus und  unter anderen Aufgaben mit Verwaltungsaufgaben beschäftigt waren. Da war zu allererst Hanno Heckmann (+) und Kurt Eisenmeier, Horst Schneemann kam dazu. Heute sind es Axel Müller, Heinz Schulze Brüninghoff und Volker Hayn. All den in diesem Beitrag genannten Menschen ist es zu danken, dass die Lebensgemeinschaft stets wirtschaftlich ein gesund finanziertes Unternehmen war und ist. Die Entwicklung der Lebensgemeinschaft war so wie geschehen nur durch Verständnisvolle Unterstützung des Landeswohlfahrtverbands und der Arbeitsverwaltung und der Banken möglich und der vielen verständnisvollen helfenden Spendern.

Prinzip der Verwaltung war, dass sie in Stille und Bescheidenheit die Verdauungsarbeit des Organismus der Lebensgemeinschaft besorgte. Denn die Entscheidungen über die Ausgaben und über die Verwendung der finanziellen Mittel trafen die Kollegen in den Haushalten, den Werkstätten und in der wöchentlichen Konferenz. Denn ein Grundprinzip unserer Organisation ist Dezentralisierung. In diesem Sinne ist die Verwaltung wie eine Werkstatt zu sehen wie alle anderen auch. Mit Rücksicht auf die im Laufe der Zeit entstandene Größe der Lebensgemeinschaft, aber auch um dem Vorwurf mangelnder Kontrolle zu entgehen wird der Jahresabschluß und die Zahlen die zu ihm führten von der renommierten Prüfgesellschaft KPMG jährlich gründlich geprüft.


Kontakt zu den einzelnen Verwaltungsbereichen finden Sie auf unserer [Kontakte]-Seite!